Digitalisierung als Thema im Reiseprogramm

Digitalisierung als Thema im Reiseprogramm

Die Serviceagentur Ganztägig lernen M-V organisiert im Oktober eine Studienreise nach Finnland, um das finnische Bildungssystem kennen zu lernen und um sich über die neusten Entwicklungen zu informieren. Im Mittelpunkt steht das aktuelle Thema Digitalisierung.
 
Schon am ersten Tag wird dasumfangreiche Digitalisierungsprogramm der Schulen in Helsinki vorgestellt; wie Technologie genutzt werden kann, um gutes Lernen zu entwickeln. Mehrere Innovationen aus der Schulpraxis werden vorgestellt. In Schulbesuchen können die Teilnehmer den Schulalltag erleben.
 
In der Lehrerausbildung der Universität Helsinki besucht die Gruppe das Zukunftsklassenzimmer und Playful Learning Center und bekommt aktuelle Informationen zur Lehrerbildung in Finnland. Digitale Hilfsmittel und pädagogische Lösungen für unterschiedliche Schüler werden vorgestellt.
 
Andere Themen sind u.a. schülerorientiertes Lernen, Phänomen-basiertes Lernen, neue Lehrpläne, Chancengleichheit, Unterstützung und Förderung der Schüler mit und ohne Migrationshintergrund, Architektur für das Lernen und neue Wege zur Bewertung.
 
Es ist die dritte Studienreise der Serviceagentur ins Ausland. In der diesjährigen Gruppe von 27 Teilnehmern sind Schulleiter, Lehrer, Sozialpädagogen und Vertreter der Schulbehörden dabei. Das IQ M-V unterstützt die Reise als Lehrerfortbildung.